Eine wunderbare Parallelgesellschaft entsteht


Es wird immer angespannter. Der Wunsch einiger nach der alten Normalität ist so gross, dass sie sogar eine Zweiklassengesellschaft akzeptieren. Auf der anderen Seite werden Menschen als dumme Schafe bezeichnet, nur weil sie sich behandeln liessen. Warum die Gegenseite so handelt, weiss jedoch niemand so genau. Die „Gegenseite“ besteht immer aus ganz vielen Menschen mit verschiedenen Bewusstseine, Erfahrungen, Traumata und Erziehungen. Alle in einen Topf zu werfen, kreiert noch mehr Druck.

Ich verstehe, dass die Schuldzuweisung einen temporären Druckablass bietet. Doch glaube mir, ich habe diesen Weg schon so oft gewählt und das Ergebnis hat mich nie weiter, als zur Wut auf „die Gesellschaft“ gebracht.


Die letzten Jahrzehnte, am deutlichsten aber die letzten zwei Jahre, haben uns gezeigt, wie auch Demokratien unterwandert werden können, um genetisch modifizierte Lebensmittel, Palmöl, Kriege mit Terrorismus als „Begründung“, Hetze gegen andere Länder, Umweltzerstörung, Menschenhandel u.s.w. den Menschen schmackhaft zu machen; oder eben Therapien. Dabei hat sich vieles nur noch verschlechtert (Explosion der Kosten des Krankensystems, die Qualität der Böden, die Landflucht, das Finanzsystem, die Armut, Tierfabriken, die Abhängigkeit der Menschen, Verschuldung der Staaten ect.). Auch ohne C. war es, wenn wir ehrlich sind, nur mit viel Greenwashing und Schönreden möglich, diese „Makel“ zu überdecken. Ich bin tatsächlich ein hoffnungsloser Optimist, aber zurück zu der „alten Normalität“ möchte ich wirklich nicht.

Aber was sind die Optionen?

Die Schwabsche Vision einer Technosphäre mit Cyborgs, totaler Kontrolle und Gesellschaftsspaltung? Nur weils "sicher" und "bequem" ist? Das muss jeder und jede für sich selbst entscheiden. Aber bitte beruft euch auf euer Herz und euren Verstand; nicht auf eure Angst. Denn die Entscheidungen die auf Angst können gefährlich für euch selbst und eure Mitmenschen sein. Die Geschichte zeigt uns viele, ganz klare Beispiele dafür auf. Aber was sind die Alternativen?
Wenn du jetzt denkst, dass ich hier den Guru spiele und dir die Antwort/Anleitung zur Lösung für deine Erfüllung gebe, dann verlass bitte diese Seite. Diese Art des Denkens werde ich nicht unterstützen. Für dich leider eine Sackgasse!

Den Weg, den ich vorschlage, braucht deine eigene Gedankenenergie! Er befindet sich jenseits der uns — in den Medien und Schulen– präsentierten Dualität. Es ist der Weg der selbstbestimmten Menschen. Jener Menschen, die sich ihrer Schöpferkraft bewusst und dazu bereit sind, die Welt jenseits der eigenen Religionen, Glaubensätzen und Weltbilder zu entdecken. Ein Weg, der vielen Menschen zu simple vorkommt, als dass er wirklich wahr sein könnte. Denn wenn man sich seiner Lebensaufgabe(n) widmet, wird alles viel leichter und der Kampf hört auf. Schwierig, wenn man glaubt, dass einem nur der Kampf im Leben weiterhilft. Man beginnt, mit sich und seiner Mitwelt in Synergie zu arbeiten und tatsächlich umzusetzen, was man sich schon die ganze Zeit sehnlichst wünscht. Doch Sehnsucht alleine treibt uns leider immer weiter weg von unseren Zielen. Haben wir einen scheinbaren Punkt erreicht, sorgt sie dafür, dass unser Ideal schon wieder woanders ist; da ist es schwierig, im Hier und Jetzt glücklich zu sein.


Warum denkst du, dass die wirklich guten spirituellen Lehrerinnen und Lehrer nie eine konkrete Antwort geben? Nicht, weil sie das nicht könnten. Sie wollen, dass DU sie selbst für dich entdeckst und auch danach handelst. Dorthin gibt es tausende Wege und Lebensphilosophien.
Irgendwann müssen akzeptieren, dass wir nicht mehr zur alten Normalität zurückkehren werden, egal wie viele Male wir uns behandeln lassen oder wie stark wir dagegen kämpfen! Das ist kein Aufruf, den Kopf in den Sand zu stecken! Wir sind es, die unsere Realität erschaffen. Viele Realitäten gemeinsam, ergeben die kollektiv erlebte „Realität“. Warum tun wir nicht endlich das, was uns glücklich macht???


Positive Werbung: Den eigenen Weg und den nächsten Schritt zum Ziel herausfinden, kann man in einer Aufstellung. Mit der wir schon vielen Menschen assistieren konnten. Link unter dem Beitrag 🤩.


Müssen wir denn wirklich 8-11 Stunden jeden Tag unsere Zeit gegen Geld eintauschen? Macht uns das, was wir da machen wirklich glücklich oder belügen wir uns nicht selbst? Gibt es vielleicht Menschen in unserer direkten Umgebung (Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen ect.), die Ähnliches denken, sich aber nie trauen, diese Gedanken auszusprechen? Können wir vielleicht zusammen arbeiten und uns weniger abhängig vom Establishment machen?

Wer sich auf die Suche begibt, findet nicht nur gelebte Konzepte wie die Gemeinwohl-Ökonomie, Transition Towns, Permakultur, Bildungssysteme wie das von Schetinin, pflanzliche Ernährung, Familienlandsitze und Vorstädte, die ihr eigenes Gemüse anbauen. Er/sie/divers wird viele tausende Menschen finden, die sich auf den Weg gemacht haben, ausserhalb von rechts/links und schwarz/weiss eine Realität zu schaffen. Eine Realität, die nicht nur sie selbst trägt. Diese Realitäten sind schöpferisch, denn sie sind die Zukunft der Erdbevölkerung. Ob wir dabei sein oder mit dem alten Schmu den Bach heruntergehen wollen, entscheiden wir selbst.
Wenn wir sagen: „Eine kleine Gruppe sehr mächtiger Menschen bestimmt mein Leben und ich kann gar nichts dagegen tun!“, haben wir genauso recht wie, wenn wir sagen: „Nur die Ungeimpften sind schuld daran, dass ich nicht mehr frei sein kann!“ In beiden Fällen geben wir die Macht über unser Leben an eine andere Position ab. Wie fühlt sich das an? Nach Selbstbestimmung oder Opferrolle?


All dieser Schmu, wird sich bald auflösen. In Frieden oder Bürgerkrieg. Am einfachsten ist es, wenn wir ihm einfach keine Energie mehr geben und uns unabhängig von ihm machen. Unabhängig auf mentaler, spiritueller und physischer Ebene. Denn die Auflösung wird ein „Vakuum der Werte“ hinterlassen, in dem neue Systeme wieder einen Platz finden werden. Dafür brauchen wir einander. Egal ob geimpft oder ungeimpft.

Wenn du wissen willst, was ich/wir als unseren Lösungsansatz bereits leben (und ständig weiterentwickeln) und welche Fehler und Erkenntnisse wir dabei gemacht haben, dann empfehle ich dir das Schmökern durch die vorherigen Beiträge dieses Blogs. Viel Spass:-)

🤩Wir arbeiten gerne mit dir zusammen, damit du herausfinden kannst, wohin du gehen möchtest, was dich zurückhält, wie dies überkommen kannst und welches der nächste Schritt in deine Zukunft sein wird. Komm doch zu uns ins Aufstellungscoaching. Hier gibt`s weitere Infos!

PS: Je nach Gerät und Browser wird dieser Text in unterschiedlichen Schriften angezeigt. Das geht noch über meine Kompetenz? Kennt sich da jemand von euch mit WordPress.com aus?

Titelbild by Hannah Busing on Unsplash

9 Kommentare zu „Eine wunderbare Parallelgesellschaft entsteht

  1. Claudia Saltalamacchia 28. November 2021 — 11:10

    Kompliment! Hab in letzter Zeit selten so etwas stimmiges gelesen. 🙏🏼

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank. Deine Worte bestärken mich sehr 😍

      Gefällt mir

  2. Die Familienaufstellung kann ich nur weiterempfehlen, wir sind begeistert, was wir alles herausgefunden haben übereinander und über uns selbst. 👍😃🌺

    Gefällt mir

  3. Immer wieder bin ich versucht, nach den „Schuldigen“ zu suchen.

    In dieser Zeit hilft mir, meinen „Leuchtturm“ zu haben, die Vision, wo ich hinwill. Dann merke ich, da kommt dieser ganze aufgeregte Firlefanz nicht ran. Ich kann einfach weitergehen, auf mein Ziel gerichtet.

    Gefällt 1 Person

    1. Wunderbar. Auch wundervoll geschrieben. Viel Erfolg auf deinem Weg!

      Gefällt mir

  4. Ja, dem stimme ich voll und ganz zu! Ich lebe ein einfaches Leben mit den Möglichkeiten die ich habe und es geht mir gut damit. Ich habe alles was ich brauche. Es wäre sehr deprimierend, kehrten wir wieder ins alte Leben zurück. Einen lieben Gruß und für den beginnenden Advent: Gottes Segen!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank und auch dir eine gesegnete Zeit der Innekehr 🙂

      Gefällt mir

  5. Wie immer werde ich den Weg weiter mit meiner selbstbestimmten Gedankenenergie gehen– ob ich aber in der wunderbaren Parallelgesellschaft landen werde, oder will, das wird sich zeigen. Für mich ist es offen, auch in die Welt zurück in die Normalität zu gehen…weil ich mich in dieser Welt bereits lange mit meiner Gedankenenergie führen liess und diese Welt entsprach schon damals definitiv nicht immer der Normalität! Lasst uns alle beweglich bleiben. Und Earth care, fair share, people care miteinander teilen Kay lo! Sandra

    Gefällt 1 Person

    1. Ich glaube auch nicht, dass es DIE Gesellschaft geben wird. Das wäre wieder viel zu dogmatisch. Aber wir alle wachsen in dieser Situation. Ich merke das bei mir selbst: Je mehr ich loslasse, desto beweglicher (leichter) werde ich. So kann ich mich auf jene Dinge konzentrieren/sprich auch geniessen, die mir am wichtigsten erscheint.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close