Ein neues Zeitalter nach der Krise? Acht wertvolle Investitionstipps

Wird alles anders als vor Corona? Werden die Eliten endlich an Macht verlieren? Wird die Natur sich wieder erholen können und Zustände wie in Eden herrschen? Was geschieht mit dem Geld? Wird es Zwangsimpfungen geben? Alles wichtige und grosse Fragen.

Liebe Leserin und liebe Leser

Ich schreibe im Moment Themen zur Krise, da ich genau diesen Zeitpunkt als sehr wichtig empfinde. Die Krise selbst ist dabei nicht so in meinem Fokus, wie die Zeit danach. Falls ihr wissen wollt, was geopolitisch so hinter der Krise steckt, dann empfehle ich den unabhängigen Medienkanal KenFM. Überprüft auch deren Quellen! Lasst euch nicht von den negativen Fakten und Zusammenhängen, die Ken Jebsen und sein Team, aber auch Wikileaks und Co. an die Oberfläche bringen! Denkt und fühlt für euch selbst, was wichtig ist; wir können das! Genau dieser Shutdown gibt neuen Raum für Gestaltung. Viele erfolgreiche Investoren sind nur durch Krisen so gross geworden, wie sie heute sind. Sie sahen die Potentiale, während andere in Angst und Panik versumpften. Mit diesem Post möchte ich nicht gegen Covid-19, seine «achso grosse Mortalitätsrate», den 100%-ig sicheren PCR-Test und die absolute Unbefangenheit der WHO, Bill Gates, Black Rock und den anderen Sympathieträgern — die nur beste Absichten für die Bevölkerung haben— schiessen, sondern für eine lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten.

Schon als kleiner Junge sprach ich mit Menschen über die Chancen der Zukunft. In einem jungen Körper zu stecken, kann ein Grund für Unglaubwürdigkeit sein. Meine Nachricht ist und bleibt: Verbindet euch mit euch selbst, der Mitwelt und entdeckt die Fülle! Jeder der diesen Satz nicht als schmalzige Esoterik abtut, sondern sich ernsthaft Gedanken über seine Bedeutung macht, kann etwas für sein Leben daraus herausziehen. Ich kann und konnte es jedenfalls. In uns und unserer Mitwelt (ich sage nicht Umwelt, weil wir ein Teil der Natur sind und nicht von ihr getrennt).  Alles zu negieren, was gerade nicht ins eigene Weltbild passt, ist eine arrogante und trotzige Schutzreaktion des eigenen Egos. Wir alle dürfen genau jenes immer wieder hautnah erleben; seien wir doch mal ehrlich. Auch wenn wir nicht alles immer direkt prüfen und nur mit 5 Sinnen erfassen können. Es gibt Dinge, die man nicht sehen kann, die aber trotzdem da sind: WLAN zum Beispiel!

Wie man Menschen lenkt

Menschen lenkt man, in dem man ihnen Geschichten über die Realität erzählt und sie so lange wiederholt, bis es sitzt. Falls die eigene Wahrnehmung und das eigene logische Denken zu anderen Ergebnissen kommen, wird diese durch eine vermeintlich höhere, etablierte Autorität unterdrückt oder durch Propaganda abgelenkt. Der Nobelpreisträger Amartya Sen stellte fest, dass es für eine Gerechtigkeit folgende Grundvoraussetzungen braucht: Informations-, Meinungs- und Redefreiheit ermöglichten die persönliche Entwicklung. Hinzu kommen Faktoren wie Bildung und soziales Umfeld. (Welthe, 2018). Wenn jene Faktoren nicht auf das höchste Wohl —die körperliche, spirituelle und geistige Entwicklung jedes Erdenbürgers— ausgerichtet sind, dann hat das System nicht jenes als Ziel!

In der Krise investieren

Genau jetzt ist die richtige Zeit zum Investieren. Schauen wir uns mal Bewegungen an, die sich unabhängig (im weitesten Sinne 😊) von der Krise entwickeln. Man spricht von Megatrends, die Bewegungen von Menschenmassen analysieren. Als Entwicklungskonstanten der globalen Gesellschaft umfassen sie mehrere Jahrzehnte. Aus den Megatrends lässt sich folgendes ablesen:

  • Die Gesellschaft möchte ökologischer werden (Bsp. Megatrend Neo-Ökologie)
  • Die Welt wird immer mobiler (Megatrend Mobilität)
  • Die Werte der Gesellschaft richten sich zu Gesundheit und Ernährung hin aus (Megatrend Gesundheit)
  • Menschen möchten sich immer mehr verbinden (Megatrend Konnektivität)
  • Weiteres über Megatrends findet ihr hier:

https://www.zukunftsinstitut.de/dossier/megatrends/

Wenn wir sowohl Geld als auch unseren Fokus als Energie sehen, dann kann Investieren als Ding oder Ziel angesehen werden, in welches unsere Energie und Aufmerksamkeit hineinfliesst. Jeder von uns kann investieren, auch ohne Geld! Investiere ich meine Zeit vor dem Fernseher oder gehe raus und erschaffe etwas mit meinen Händen. Ist es mein Ziel, körperlich fit zu werden und Krankheiten hinter mir zu lassen oder soll alles beim Alten bleiben? Möchte ich mehr Geld verdienen und biete deshalb der Welt etwas an, dass nur ich in meiner Einzigartigkeit so anbieten kann oder möchte ich einfach nur weiter in einer Rolle wirken, für deren Ausübung ich am Ende des Monats etwas Geld bekomme (Auch Job gennant). Will ich meine Ängste annehmen und Verantwortung für mein Leben einfordern und übernehmen? Auch wenn es verdammt hart ist?

Ich stellte und stelle mir diese Fragen immer und immer wieder in ähnliche Versionen. Summa summarum heisst das: Wie soll mein Leben in Zukunft aussehen? Wie wird unser Leben auf der Erde in der kommenden Zeit aussehen? In was möchte ich meine Energie, meinen Fokus und meine Zeit investieren, damit meine Träume Realität werden? Hannah Arendt schrieb in ihrem genialen Buch «die Freiheit, frei zu sein» über die Vorbereitung der Menschen auf die Freiheit. Wer vorher in einem, wenn auch subtil autokratischen System lebte, dann die vollkommene Freiheit erlangt, kann nicht damit umgehen. Gier, Angst und Wut bauen das neue System.

Darum investiere ich, wie schon Millionen von Menschen, in genau diese Vorbereitung. Aber welche Trends werden kommen? In welche Richtung wird sich die Welt verändern?

Folgende Bewegungen werden sich in den kommenden Jahren noch verstärken:

  • Menschen werden sich immer ethischer, lokaler und pflanzlicher ernähren.
  • Menschen lassen sich nicht mehr so stark von etablierten Propagandainstituten (ratet mal, wen ich da meine) beeinflussen. Ein Grund ist die zunehmende Transparenz durch Internet und die Erhöhung des kollektiven Bewusstseins.
  • Menschen werden durch ihren Lebenswandel neue Möglichkeiten in ihrem Leben entdecken, von denen sie vorher nichts wussten.
  • Der Bezug zu Geld wird sich wandeln und es wird immer mehr als Form des Energieaustausches gesehen
  • Der Austausch zuerst noch zwischenmenschlich und später interspezifisch (mit anderen Spezies) wird verstärkt und ein Verständnis der anderen Seite entsteht
  • Medien wie das Internet verhindern mehr und mehr das Geldverdienen durch die Verletzung der Menschenrechte und der menschlichen aber auch nichtmenschlichen Würde!
  • Menschen werden wieder selbstbestimmter leben wollen und das auch einfordern

Die oben genannten Bewegungen sind für mich kein Blick in die Kristallkugel, sondern vielmehr logische Konsequenzen aus den Megatrends und der derzeitigen Entwicklung der kollektiven Werte. Natürlich schwingen meine Wünsche auch mit. Durch mein eigenes Zutun (eine andere Form des Investierens) erschaffe ich die Entwicklung jener Strömungen. Wir haben es alle in der Hand, wie es langfristig weitergeht. Nochmals: Wir sind, werden und waren die Schöpfer*innen unserer Realitäten und des gemeinsamen Seins!

 Meine Investitionstipps:

-Lege einen Garten an, wenn auch nur auf dem Balkon. Du kannst darin deine eigene Medizin und einen Teil deiner Lebensmittel anbauen, die dein Körper braucht. Wenn die Kosten von  Krebsbehandlungen bis auf eine Viertelmillion steigen, dann hast du Pflanzen wie einjähriger Beifuss, Brokkoli, Lattich, Himbeeren u.s.w. direkt und in der frischesten Form zur Hand. Wenn du nicht einmal einen Balkon hast, kannst du in deiner Wohnung Sprossen ziehen, dich in einem Gemeinschaftsgarten beteiligen oder Wildgemüse sammeln gehen (das Wissen dazu gibt’s gratis in Bibliotheken, im Internet und für eine kleine Investition bei Kräuterkundigen).

– Investiere in Ordnung in deinem Leben! Glaub mir: Ich kämpfe jeden Tag dafür! Gib deine Zeit dir selbst und schau dir an, was du noch in deinem Leben brauchst, und was nicht. Dabei können die Tipps anderer Menschen sehr hilfreich sein.  

-Kauf keine Anteile von Firmen, die nicht enkelgerecht wirtschaften. Es wird sie langfristig nicht mehr geben.

– Finde Alternativen zu Klopapier, die Ressource wir immer knapper…..kleiner Scherz! Ich versuche gerade das Zeug anzubauen, doch die Keimrate ist relativ schlecht. Wenn sie wachsen, dann brauchen sie viel Liebe und Aufmerksamkeit. Die Lagen bilden sich sonst nur spärlich aus und reissen im entscheidenden Moment…

-Investiere in langsam wachsende, aber stabile Unternehmungen (das können Transitionbewegungen, Firmen mit einem gesunden, pflanzlichen Produkt, eine SoLawi (solidarische Landwirtschaft) oder ähnliches sein.)

-Sei dir bewusst, dass die Informationen der Alltagswelt erst durch unzählige Filter laufen, bevor sie in deinem Tagesbewusstsein ankommen. Um klar denken und entscheiden zu können muss man immer abwägen und sich Zeit für wichtige Entscheidungen nehmen. Wer zum Beispiel über eine Bewegung, die im Grunde auf Liebe basiert, zu schnell urteilt, nur weil sich rechtsextreme Gruppierungen (die die Idee dahinter einfach verpasst haben) den Namen der Bewegung unter den Nagel reissen wollen, schafft sich Feindbilder. Die Welt ist dann bedrohlich und nicht mehr einfach so, wie sie ist. Jene Filter sind deine Glaubenssätze und Ängste!

-Investiere in ein Buch über Panikmanagement und Konfliktbewältigung! Jenes Wissen ist und wird so wertvoll sein, wie Klopapierrollen, Rotwein und Kondome in diesen Tagen.

 -Nimm dir Zeit, deine Fähigkeiten nicht mehr getrennt voneinander anzusehen, sondern als Bündel (im neogermanischen auch als «Skillset» bezeichnet), das dich weiterbring und dir auf deinem Lebensweg hilft. Du bist ein Kollektiv aus Physis, Millionen von Darmbakterien, einem Geist, deinen Erfahrungen und natürlich deiner Seele.

Jetzt haben wir die Chance, die Welt zu verändern; in eine Welt die lebenswert ist und deren Systeme das Höchste für jeden von uns wollen!

Erwähnte Quellen

5 Kommentare zu „Ein neues Zeitalter nach der Krise? Acht wertvolle Investitionstipps

  1. Schöner Beitrag! Welche/s Buch/Bücher zu Panikmanagement und Konfliktbewältugung kannst du empfehlen? Lg Franziska

    Liken

    1. Liebe Franziska. Marshall B. Rosenberg hat Bücher über die gewaltfreie Kommunikation geschrieben. Zum Panikmanagement kann ich leider keine konkreten Bücher empfehlen (jene, die ich las, hatte ich vor Jahren in der Hand). Ich durfte alles am eigenen Körper erfahren. Es gibt spannende Artikel Panikstörungen (es klingt pathisch, aber die Tipps sind zum Teil sehr gut auf Alltagssituationen anzuwenden. Dann natürlich Bücher zu Gamification; also das Leben zum Spiel machen… Zum Thema Panikmanagement und sicherlich zu Konfliktbewältigung, wird es noch Beiträge geben. Gruss Joscha

      Liken

  2. Lieber Joscha, neben Deinen ganz eigenen Gedanken, Deiner Recherchearbeit und Deiner großzügigen Haltung des Teilens gibt es noch etwas, was ich an Deinen Blogbeiträgen wirklich schätze: Deinen Humor!!! Deine Klopapier-Setzlinge sind einfach wunderbar. 😀 Herzliche Frühlingsgrüße, Verena

    Liken

    1. Hallo liebe Verena. Ich danke dir!

      Liken

  3. blau blühendes Löwenblümchen MANI 9. April 2020 — 11:14

    ich mag einfach natürlich alles darin – unglaublich wie machst du das nur? brillianter Zauber

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close