Definiere die Normalität neu: Ist Gas lighting immer negativ? Wie wird Normalität erschaffen?

Ein richtiger Mann ist kein Fleisch. Er ist ein Beschützer und Fürsorger für sein Heim…..die Erde. Um die Kraft für seine Aufgabe aufbringen zu können, ernährt er sich natürlich pflanzlich…..

-Seit einem Jahr benutzen die meisten Menschen ein Fahrrad, um zur Arbeit zu kommen. Autos sind zwar immer noch in Verwendung, doch alle Trends zeigen in Richtung muskelkraftbasierter Fortbewegung. Das sage ich als Umweltingenieur.

-Schulmedizin ist als gute Alternativmedizin sehr dienlich. In gewissen Fällen oder als komplementäres System zur etablierten Medizin einsetzbar. Die Unkalkulierbarkeit der Nebenwirkungen vieler Pharmapräparate lassen sie nicht als erste, sichere Wahl zu.

Lieber Leser, liebe Leserin

Die oberen Textabschnitte klingen doch gut, oder? Wenn ich sie dann noch im kompetenten Auftritt, in dieser Form von mir gebe, dann glauben mir die Menschen das. Als Umweltingenieur, Doktor oder anderweitig studierte Persönlichkeit ist man per se kompetent. Bei dem kritisch denkenden Teil der Bevölkerung reicht das dann nicht mehr aus. Argumente müssen her.

Da währen wir schon beim Begriff gas lighting. Der eigentliche Name kommt vom -1940 erschienenen- Film „gaslight“, in dem der Protagonist seine Frau durch kontenuierliche Manipultaion in den Wahsinn treibt. Gas lighting wird seitdem in der Psychologie als Technik der psychischen Gewaltanwendung definiert. Meist wird das Opfer durch wiederholte Aussagen und Handlungen (die nichts mit physischer Gewalt zu tun haben müssen) zu tiefst verunsichert und sein/ihr oder Realitäts- und Selbstbewusstsein deformiert und manipuliert. Eine Technik, die enormen Schaden anrichtet und Menschen im tiefsten erschüttern und in die Trennung von sich selbst bringt. Entwurzelte, getrennte Menschen können dann je nach Wunsch ins passende Substrat gepflanzt werden und die Realitätsvorstellungen des Täters (öfters auch der Täterin) annehmen. Dazu empfehle ich meinen Beitrag: Getrennt sein und beherrscht werden (am Ende dieses Textes verlinkt).

Während Männer eher zur physischen Gewalt tendieren, beherrschen Frauen die der Emotionen. Frauen meistern deshalb die gas lighting-Technik schneller. In einer Beziehung, die auf Unsicherheit fusst, wird schnell klar, wer das Ruder übernimmt. Die vorherigen Sätze sind extrem pauschalisiert. Sie dienen zur Erklärung der Begriffe und so mancher Beziehungssituation.

Beim gas lighting verunsichern die Täter das Opfer durch eine scheinbare Wahrheit und kontinuierliches Lügen. Sie wissen, dass konstante Verunsicherung und verstörende Fakten einen langsamen Realitätsverlust bei Menschen auslösen kann. Dann kommen noch Emotionen dazu: Es geht um die Kinder des Opfers, eine Beziehung oder um etwas anderes, das jenem Menschen am nächsten liegt. Sie erzählen, dass alle anderen auch so denken und das Du (das Opfer) nicht richtig ticken würdest. Dann drehen sie den Spiess um und stellen sich auf die Opferseite und behaupten, dass die anderen jedoch alle lügen und nur die Täter beim Opfer stünden. Sie gewinnen dein Vertrauen und können dich dann noch mehr manipulieren. Kurz gesagt: Der Täter versucht ein empfängliches Opfer über einen gewissen Zeitraum in den Wahnsinn zu treiben. Missbrauchsfälle sind da nicht selten. Nicht nur Einzelpersonen können bewusst (aber auch unbewusst) als Täter auftreten, sondern ganze Organisationen, Sekten, Regierungen (das 3te Reich lässt grüssen). Je nach Gruppengrösse können die Glaubenssätze und Werte ganzer Nationen «angepasst» werden.

Ebenfalls als gas lighting würde ich die Praktiken «gewisser Menschen» bezeichnen, die die kollektiven Glaubenssätze der westlichen Gesellschaft formten. Zur Info: Es ist nicht normal, dass ein kollektiv von Nationen wie ein Ressourcenparasit an seinen Mitmenschen und der ganzen Welt hängt; dabei werden die daraus erzielten Profite als Erfolg und etwas Wünschenswertes gefeiert.

 In der Kolonialisierungszeit wurde gas lighting zur Christianisierung der «Primitiven» eingesetzt. Gewisse Missionare waren dabei schon selber so gehirngewaschen, dass sie Gräueltaten gegenüber ihren Opfern als gerechtfertigt sahen. Aber ihr kennt diesen Teil der Geschichte.

Im Artikel über die machtvolle Kunst der bildschaffenden Gedanken erwähnte ich, wie wichtig es ist, sich vorher vollkommen im Klaren zu sein, was die eigenen Bilder auslösen. SIE KÖNNEN DEN BILDSCHAFFER SELBST IN DEN WAHNSINGEN FANATISMUS TREIBEN! Viele Missionare liebten Gott und schlugen den first nation people die Köpfe ein. Wer Realitäten erschafft, wird von jenen am häftigsten beeinflusst! Ich empfehle überlegtes handeln!

Ein weiteres Beispiel: Der Begriff « Verschwörungstheorie» ist gas lighting pur……nur so am Rande bemerkt. Menschen die Nahtoderfahrungen haben, Ufos gesehen haben, astralreisen, nicht an die offizielle Version von 9/11 glauben, sich vegan ernähren, ihre Wut nicht mehr auf andere Menschen projizieren und den Grund ihrer Emotion in sich suchen, barfuss gehen oder irgendwie anders als der Mainstream sind, sind nicht alle unbedingt Fanatiker, Spinner, Extremisten oder Träumer!

Zwischenfazit: Gas lighting ist immer negativ, da jemand anderer manipuliert und verstört wird. Man wird quasi der eigenen Denkfreiheit beraubt.

Warum aber die merkwürdige Frage im Titel?

Jetzt kommt etwas ganz Wichtiges: Wenn wir unsere Wahrheit mit vollem Vertrauen und Aufrichtigkeit vertreten, werden das unsere Mitmenschen spüren! Wir müssen nicht mehr manipulieren, sondern nur die Wahrheit sprechen. Ich spreche von Veganismus, als wäre es das Normalste der Welt. Es ist völlig normal, nicht die Welt und Milliarden von Tieren zu missbrauchen, nur um unsere Glaubensmuster — ihre Produkte zu benötigen— aufrechtzuerhalten. Es ist völlig normal, sich um seinen Körper zu kümmern, obwohl andere Menschen rauchen, trinken und Zucker konsumieren. Zur Normalität gehört es, sich seiner Seele und deren Aufgabe bewusst zu werden und mit ihr im Einklang zu stehen. Zum Schluss möchte ich anfügen, dass ein Leben in einer friedlichen Permakultur das einzig Rationale ist. Ein Leben in Vernunft und Fülle!

Wenn ich über diese Dinge spreche, hören die Menschen zu, weil ich es nicht dogmatisch tue. Durch dass ich sie und ihre Lebensweise nicht verurteile, fällt es meinen Zuhörern viel leichter, meine Wahrheit anzunehmen. Wenn ich dann noch von geistiger Führung vor Akademikern spreche, ohne blöd angeschaut zu werde, weiss ich, dass jene für einmal nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit ihren Herzen zuhören.

Folgende Schritte kann ich (aus eigener Erfahrung) empfehlen, um eine Normalität (ggf. eine enkelgerechte) neu zu definieren und wahr werden zu lassen:

  • Werde dir möglicher Quellen von Manipulation bewusst und versuche sie zu meiden. (es müssen nicht immer die Medien sein! Auch eine Beziehung kann enorm manipulativ sein)
  • Versuche dir so klar wie möglich zu werden, in welcher Normalität du leben möchtest. Welche Werte sollen deiner Meinung nach selbstverständlich gelebt werden?
  • Gehe in dein Herz und spüre, was sich für dich richtig anfühlt. Wenn du das nicht kannst, dann frage dich, wie die Welt für deine Kinder aussehen sollte.
  • Nimm diese Bilder auf und versuche dich gedanklich in eine solche Welt hineinzuversetzen. Du wirst mit der Zeit sehen, dass alles schon vorhanden ist.
  • Bewerte niemanden, sondern spare dir die Energie für deine Bilder. Du kannst die Handlungen der Menschen bewerten, jedoch nicht den Menschen selbst.
  • Jedes Mal, wenn du über deine Vision sprichst, dann zweifle nicht an dir und wähle die Worte so, als wären sie schon Realität, bzw. Alltag.
  • Du wirst mit der Zeit feststellen, dass sich deine Normalität und die deiner Mitmenschen deinen Bildern anpasst. Es kommt natürlich auf deine Energie an, die du in Liebe zu deinen Bildern hineingibst….. Oder du wirst doch Fanatiker 😊!

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag geholfen oder dich wenigstens ins Grübeln gebracht hat. In meinem Leben wurde ich schon so viele Male Opfer von gas lighting: Ich habe viel Geld verloren, mich selber gehasst, Menschen auf übelste bewertet, mir mit Fluoridzahnpasta die Zähne geputzt und mich für Beziehungen fast selbst aufgegeben. Mit 18 (ich kannte den Begriff gas lighting noch nicht), hatte ich soweit von jenen Erlebnissen gelernt, dass ich die Techniken selber anwenden konnte. Ich hatte die Fähigkeit, fügsamere Menschen zu manipulieren, wenn ich wollte. Mein Wesen stoppte mich aber davor.  

Wenn du noch mehr zur Wandlung und Beeinflussung der Realität, zu mehrdimensionaler Wahrnehmung, Permakultur oder anderen Themen dieses Blogs erfahren möchtest, dann abonniere ihn doch kostenlos. Mich würde es ebenfalls freuen, wenn du den Link zu diesem Text teilen könntest. Leider werden wir Menschen immer noch von bereits erschaffenen Systemen oder Mitmenschen manipuliert und können dies nicht vermeiden, bis wir wissen, dass wir beeinflusst werden. Vielen Dank fürs wach sein; auf deine ganz besondere Weise!

Verlinkte Beiträge

Getrennt sein und beherrscht werden: https://erdwandler.com/2019/02/19/getrennt-sein-und-beherrscht-werden/

Steuere die Realität: Die mächtige Kunst des bildschaffenden Gedanken: https://erdwandler.com/2019/11/02/steuere-die-realitat-die-machtige-kunst-des-bildschaffenden-gedanken/

Titelbild: H. Heyerlein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close